Senkung der MwSt auf Erdgas zum 01.10.2022

Angesichts der hohen Gaspreise hat die Bundesregierung im dritten Entlastungspaket auch einen Punkt verabschiedet, der nach unserem aktuellen Kenntnisstand die Verkäufe an Tankstellen und damit die Einstellungen im Managementsystem betrifft: Die Senkung der MwSt auf Erdgas zum 01.10.2022.

Die Steuer auf Erdgasverbrauch beträgt ab Oktober nur noch sieben anstatt wie bisher 19 Prozent. Dies gilt exakt so lang, wie auch die Gasumlagen erhoben werden, also nach derzeitiger Lage bis einschließlich März 2024. Da die Gasumlage nur bei der Lieferung von Gas über das Erdgasnetz erhoben wird, unterliegen laut Gesetzentwurf Lieferungen von Gas über andere Vertriebswege, wie z. B. „Tankwagen“ (LPG, LNG, H2) oder „Kartuschen“ (Flaschengas), weiterhin dem regulären Umsatzsteuersatz. Auch wenn die Verwendung des Erdgases für Verbrennungsmotoren in dem uns vorliegenden Gesetzentwurf nicht explizit thematisiert wird, gehen wir daher davon aus, dass von der MwSt-Senkung auch alle Tankstellen betroffen sind, die CNG (Compressed Natural Gas) verkaufen, da der Bezug des Erdgases aus dem Erdgasnetz erfolgt.

Was ist zu tun?

Vor Verkaufsstart am Samstag den 01.10.2022 muss die MwSt-Zuordnung für die Erdgaswarengruppe geändert werden und wie schon in der Vergangenheit, bieten wir Ihnen selbstverständlich gerne eine Betreuung der Umstellung durch unseren Support an.

  • Sofern Sie Pächter bei einer Mineralölgesellschaft oder einem Mineralölhändler sind, so sprechen Sie bitte mit Ihrem Gebietsleiter, ob Sie selber tätig werden müssen oder ob die Umstellung über die Gesellschaft/ den Händler organisiert wird.

Sofern Sie selbst für die Organisation der Umstellung verantwortlich sind und ein Angebot für die betreute Umstellung wünschen, wenden Sie sich bitte gerne per E-Mail an unseren Vertrieb.

Leistungsumfang der Umstellung

Die von uns betreute Umstellung umfasst folgenden Leistungsumfang:

  • DFÜ-Verbindungstest in der letzten Septemberwoche
  • Durchführung der Umstellung in der Nacht vom 30.09. auf den 01.10.
    • Ausführen einer Z1-Abrechnung an Kasse/ Tankautomat
    • Arbeiten In ITAS Vision
      • Umbenennung der vorhandenen Erdgas-Warengruppe mit dem Zusatz „v. MwSt“
      • Anlegen einer neuen Erdgas-Warengruppe mit mit dem Zusatz „red. MwSt“ und dem Namen der bereits vorhandenen Erdgas-Warengruppe
      • Zuordnung dieser neuen Erdgas-Warengruppe zur bisherigen Erdgas-Kassenwarengruppe
      • Änderung des MwSt-Codes auf den reduzierten Satz in der Erdgas-Kassenwarengruppe

Welche Informationen müssen zur Angebotserstellung vorliegen?

Neben den Daten zum Standort und Betreiber sind vor allem die Antworten auf folgende Fragen von Bedeutung:

  • Handelt es sich um eine bemannte oder unbemannte Station?
  • Handelt es sich um eine 24h-Station?
  • Werden Rabatte auf Erdgastankungen gewährt?

Gerade wenn Einzelheiten wegen durchgehender Öffnungszeiten oder Rabatt-Einstellungen abgestimmt werden müssen, bitten wir um frühzeitige Rückmeldungen, damit zum Umstellungszeitpunkt alles reibungslos vollzogen werden kann.

Quellen:

Pressestatement von Bundeskanzler Scholz zur Gasumlage am 18. August 2022 (bundesregierung.de)

Bundesfinanzministerium – Jahressteuergesetz 2022, Temporäre Absenkung Umsatzsteuer auf Gaslieferungen, Verlängerung Spitzenausgleich: Bundeskabinett bringt Vereinfachungen des Steuerrechts und weitere Entlastungen für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen auf den Weg